Titel der neuen Seite

Jonas, jung, Bad Boy und Dorn im Auge vieler Menschen trifft unter ungewöhnlichen Umständen auf die attraktive Schönheit Violet. Diese hilft ihm und rettet ihn aus einer peinlichen Situation heraus. Ihre kurze, jedoch intensive Begegnung sorgt für Verwirrung und Gefühlschaos bei Violet, die sich nichts sehnlicher wünscht, als ihn wiederzusehen.

Erneut bricht Jonas in ihr Leben ein und die beiden grundverschiedenen Menschen verlieben sich ineinander. Alles könnte so schön sein, wären da nicht der Clan und die beiden halbwüchsigen Teenager, vor denen er bestehen muss.

Die junge Liebe leidet unter üblen Anfeindungen, gewaltiger Ärger im Paradies droht. Aus Angst vor dem Bösen flüchtet Violet mithilfe ihres Zauberspiegels in eine andere Welt und begibt sich auf Reisen. Sie gestaltet und manifestiert sich ihr Leben, wie es ihr gefällt.

Als Violet jedoch plötzlich das Geld ausgeht, sucht und findet sie einen neuen Job, der für sie ihre winzige Hölle wird. Nur ihr Mann Jonas, den sie inzwischen heimlich geheiratet hat und ihre Familie geben ihr die Kraft, durchzuhalten und weiterzumachen. Sie fasst den Entschluss, Autorin zu werden und einen Bestseller zu schreiben. Nach einem Jahr harter Arbeit sowie mehreren Überarbeitungen wird sie entdeckt und über Nacht zum gefeierten Medienstar.

Der Rummel um ihre Person im verflixten siebten Jahr stellt ihre Ehe vor eine Belastungsprobe, dunkle Schatten dringen in ihre Leben ein.

Wird ihre Liebe das Dunkle überstehen und schafft die Künstlerin ihren erneuten Durchbruch?"

Prinzessin ist aufgewacht" war phantastisch doch " Zwischen Himmel und Hölle“ ist der neue Bestseller der Autorin

                                         Elke Emma Steel

 

Das nächste Buch erscheint mit dem Titel: " Der Phönix steigt aus seiner Asche"

 
Willkommen auf meiner Homepage
Elke Emma Schiel
Lady of Glencairn
Autorin
Elke Emma Schiel Autorin der Herzen
 
Werbung
 
 
Heute waren schon 1 Besucher (2 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=